Kredit Rosenheim – die günstigsten Angebote

Kredit Rosenheim | Beratung und Vermittlung

  •  Die günstigsten Konditionen
  •  In 5 Minuten
  •  Online oder vor Ort
Kreditrechner

Kreditfenster Kreditvergleich SSLKreditfenster Bewertungen

 

 

 

Kredit Rosenheim – Finanzierungsvergleich wählen

Unten finden Sie die Möglichkeit, bei den TOP Kreditportalen eine schufafreie Anfrage für einem Kredit zu stellen. Ihr persönlicher Ansprechpartner in Rosenheim steht Ihnen dabei auch vor Ort zur Verfügung

Kreditvergleich in Rosenheim durchführen lassen

Welche verschiedenen Arten von Krediten gibt es?

Bei der Kreditfinanzierung können Sie zwischen verschiedenen Kreditarten wählen. Über den Kreditvergleich können Sie in erster Linie Ratenkredite beantragen. Bei diesen handelt es sich entweder um frei verwendbare Konsumentenkredite oder um Privatkredite mit einem festen Verwendungszweck.

In Rosenheim bieten zumeist Bankfilialen in örtlichen Niederlassungen diesen Service. Doch auch online Vergleiche erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit.

Mit einem Kredit ohne Zweckbindung können Sie Konsumgüter kaufen, laufende Verbindlichkeiten umschulden oder mehrere Kredite zusammenfassen. Zudem sind die Finanzierung von Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten, von Einrichtungsgegenständen und Unterhaltungselektronik, einer Reise sowie der Kauf eines Fahrzeugs möglich.

Wird lediglich ein kleiner Kreditbetrag für die Anschaffung benötigt, ist ein Kleinkredit geeignet – ein Konsumkredit für Beträge bis 5.000€ Euro.

Für einige Anschaffungen werden Kredite mit Zweckbindung angeboten. Zu diesen gehört der Autokredit. Damit diese Darlehen im Kreditvergleich angezeigt werden, muss der Verwendungszweck angegeben werden. Wählen Sie dafür aus, ob Sie einen Gebrauchtwagen oder ein Neufahrzeug erwerben wollen.

Im Kreditrechner können Sie nun auch den Kaufpreis des Fahrzeugs und die Höhe der Anzahlung, sofern diese getätigt wird, angeben. In der Regel kann der Kfz-Kredit auch zum Kauf von Motorrädern oder Wohnmobilen aufgenommen werden.

Zu den zweckgebundenen Krediten gehören auch Modernisierungskredite, die an Immobilienbesitz zur Finanzierung von Modernisierungs- und Umbauarbeiten oder zum Kauf von Einrichtungsgegenständen vergeben werden.

Kredit Rosenheim

In 3 Schritten zur Auszahlung

Kreditvergleich - Schufaneutral vergleichen und anfragen
Kreditvergleich - Bestes Angebot beantragen
Kreditvergleich - Kredit erhalten

Welche Voraussetzung muss ich für die Aufnahme eines Kredits erfüllen?

Damit ein Kreditantrag erfolgreich verläuft, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Zu diesen Bedingungen gehören folgende Punkte:

Volljährigkeit:

Der Kunde muss das 18. Lebensjahr vollendet haben, um einen Kredit zu beantragen. Erst ab diesem Alter sind Bürger in Deutschland voll geschäftsfähig und können rechtsgeschäftliche Verträge schließen.

Hauptwohnsitz und Bankverbindung in Deutschland:

Wenn Sie den Kredit in der Bundesrepublik Deutschland beantragen, setzen die Kreditinstitute voraus, dass die Kunden hier auch Ihren Hauptwohnsitz haben. Das Gleiche gilt für die Kontoverbindung.

Keine Probezeit:

Angestellte müssen seit mindestens sechs Monaten bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber beschäftigt sein. Diese Bedingung ist durchaus sinnvoll, da die Kündigungsfristen in dieser Phase verkürzt sind, was ein höheres Risiko für die Bank bedeuten würde.

Unbefristetes Arbeitsverhältnis:

Sollten Ihr Kunden als Angestellte tätig sein, ist ein unbefristetes Arbeitsverhältnis häufig eine Voraussetzung für die erfolgreiche Kreditvergabe. Wenn der Arbeitsvertrag befristet ist, sollte dessen Dauer zumindest der beantragten Kreditlaufzeit entsprechen.

Einkommensnachweise:

Handelt es sich um einen Verbraucherkredit, der beispielsweise zur Konsumfinanzierung vergeben wird, fordern Kreditinstitute in der Regel Einkommensnachweise ein. Mit diesen wird belegt, dass die Kunden über ein ausreichendes Einkommen verfügen, um den Kredit fristgerecht zurückzuzahlen. Zusätzlich verlangen einige Banken auch die Vorlage lückenloser Kontoauszüge, um das Verhältnis von Geldeingängen und -ausgängen zu überprüfen und mit den von Ihnen getätigten Angaben abzugleichen.

Welche Gehaltsnachweise verlangt werden, ist von der jeweiligen Berufsbranche abhängig. Als Angestellter müssen meist die letzten zwei bis drei Gehaltsabrechnungen vorlegen, als Rentner die letzten Rentenbescheide. Wenn die Kunden freiberuflich oder selbstständig tätig sind, verfügen Sie nicht über ein monatlich gleichbleibendes Gehalt. Daher müssen die Nachweise das Einkommen der letzten zwei bis drei Jahre mittels betriebswirtschaftlichen Auswertungen wie etwa Einkommensbescheide und Bilanzen belegt werden.

Einige Kreditinstitute lehnen allerdings Selbstständige oder Freiberufler als Kreditnehmer ab, da diese kein sicheres und geregeltes Einkommen besitzen. Zudem ist diese Berufsgruppe vom Zahlverhalten seiner Kunden abhängig – kommt es hier zu Zahlungsausfällen, kommt der Selbstständige oder Freiberufler unter Umständen in finanzielle Schwierigkeiten.

Die Kunden müssen auf eigene Rechnung handeln:

Damit wird bestätigt, dass die Kunden den Kredit für sich nutzen und für die Kosten, die aus der Kreditaufnahme resultieren, selbst aufkommen. Auf diese Weise stellt das Kreditinstitut sicher, dass das Darlehen nicht für einen Dritten aufgenommen wird, der das Geld möglicherweise nicht vertragsgerecht zurückzahlen kann.
Keine negativen Schufa-Einträge:

Bevor Banken einen Kredit gewähren, nehmen sie Einsicht in die Schufa. Hier sind Daten zu dem Zahlverhalten und dem Verschuldungsgrad gespeichert. Aus den registrierten Angaben errechnet die Schufa einen Score-Wert, der die Kreditwürdigkeit bewertet.
Anhand dieses Wertes schätzt die Bank ein, ob die Kunden dazu in der Lage sind, den Kredit zurückzuzahlen. Einträge, die den Wert negativ beeinflussen, sind beispielsweise Zahlungsausfälle.

Kredit Rosenheim | Worauf ist beim Vergleich zu achten?

Um einen Kreditvergleich optimal durchzuführen, ist es von Bedeutung, dass sämtliche Daten korrekt angegeben werden. Ist dies nicht der Fall, kommt es bei der späteren Prüfung der angegebenen Werte durch die Bank zu Verzögerungen. Die Kreditinstitute überprüfen die online eingegebenen Daten aus der Antragsstrecke anhand der Nachweise, welche Sie vor Vertragsabschluss per Post-Ident-Verfahren senden. Dabei werden je nach Kreditgeber beispielsweise Einkommensnachweise oder auch Kontoauszüge gefordert und geprüft. Wurden die Daten nicht korrekt angegeben kann sich der Zinssatz ändern, oder der Kredit wird im Nachhinein doch noch abgelehnt.

Auch ist es sinnvoll sämtliche bereits bestehenden Kredite anzugeben und über eine Umschuldung dieser Verbindlichkeiten nachzudenken. Dabei werden bisherige Kredite gekündigt und von der Bank in den neuen Kredit übernommen. Wenn bereits mehrere Kredite laufen, ist es möglich, dass die Bank Ihre Kreditanfrage ablehnt. Sollen diese jedoch umgeschuldet werden, sind die Chancen eine Bewilligung für Ihren gewünschten Kredit zu erhalten zumeist höher. Dies ist möglich, da sich durch nur einen einzigen neuen Kredit die Bewertung Ihrer Bonität erhöht. Auch ist es möglich, durch eine Umschuldung, die Ratenzahlungen oder die Laufzeit der bestehenden Kredite zu verändern und Ihren Vermögens- und Einkommensverhältnissen besser anzupassen.

Zudem kann ein zweiter Kreditnehmer förderlich sein, um eine Kreditzusage zu erhalten. Durch einen zusätzlichen Kreditnehmer mit guter Bonität reduziert sich das Ausfallrisiko und Sie erhalten eher eine Bewilligung für Ihr gewünschtes Darlehen. Sollte es zu einem Zahlungsverzug kommen, kann die Bank die Tilgung der Schuld vom zweiten Kreditnehmer fordern. Dies ist möglich, da beide Kreditnehmer zu gleichen Teilen für den Kredit haften. Auch kann die Bank bei ausbleibenden Zahlungen sowohl Ihr Gehalt, als auch das Einkommen des zweiten Kreditnehmers pfänden um die ausstehende Schuld zu begleichen.

Welche Konditionen unterscheidet der Vergleich?

Im Kreditvergleich finden Sie alle relevanten Konditionen der verschiedenen Kreditangebote. Zu den Angaben, die für den Vergleich am wichtigsten sind, gehören die Zinsen. Bei diesen unterscheidet man zwischen dem Sollzins und dem effektiven Jahreszins. Bei ersteren handelt es sich um die Kosten, die die Bank für den Nominalkreditbetrag erhebt. In dem effektiven Jahreszins sind neben diesem Zins auch andere Ausgaben wie etwa die Bearbeitungsgebühren enthalten. Außerdem wird Ihnen aufgezeigt, ob der Kredit mit einem bonitätsabhängigen oder bonitätsunabhängigen Zinssatz vergeben wird. Um einen Kreditvergleich bei mehreren Anbietern durchführen zu können, empfehlen wir Ihnen einen Kreditvergleich über das Kreditfenster.

In diesem Zusammenhang wird Ihnen nach den Vorgaben der Preisangabeverordnung (PangV) auch der sogenannte Zweidrittelzins mit einer repräsentativen Beispielrechnung zur Verfügung gestellt. Der Zinssatz entspricht dem Wert, den das jeweilige Finanzinstitut im Schnitt an zwei Drittel der Kreditnehmer vergibt. Die Regelung wurde gesetzlich eingeführt, um Verbrauchern den Vergleich von Kreditkonditionen zu erleichtern.

Darüber hinaus bietet Ihnen der Vergleichsrechner eine Konditionsübersicht der einzelnen Kredite. Die Zinssätze werden Ihnen entsprechend des Kreditbetrags und der Laufzeit angezeigt. In der Regel steigen die Zinssätze mit der Rückzahlungsdauer und der Kredithöhe an. Zudem erhalten Sie Informationen darüber, ob für Sondertilgungen oder eine vorzeitige Rückzahlung der Kreditsumme Gebühren anfallen. Zusätzlich werden Ihnen weitere Serviceinformationen und Annahmerichtlinien sowie die umfangreiche Kundenbewertungen aufgezeigt.

Erhalte ich Angebote oder schließe ich einen Vertrag ab?

Über den Vergleich fordern Sie lediglich Angebote an, ein Vertrag wird dabei noch nicht abgeschlossen. Zum Vertragsabschluss kommt es erst, wenn Sie das ausgewählte Angebot unterzeichnet und mitsamt den benötigten Nachweisen mit dem Post-Ident-Verfahren an das Kreditinstitut zurückgeschickt haben. Dafür werden Ihnen nach Ihrer Entscheidung das Kreditangebot einer Bank anzunehmen die Vertragsunterlagen durch uns oder die Bank per Email oder Briefpost zugesandt. Neben dem unterzeichneten Vertrag werden auch die geforderten Nachweise wie beispielsweise Einkommensnachweise an die Bank übermittelt.

Anschließend muss die Überprüfung der angegebenen Daten durch die Bank anhand der gesendeten Unterlagen positiv ausfallen. Ist dies der Fall, kommt der Vertrag zustande. Allerdings kann es durch fehlerhafte Angaben im Kreditantrag bei einer Prüfung durch die Bank immer noch zu einer Absage kommen oder der anfangs angebotene Zinssatz erhöht sich. Nach Ablauf der Widerrufsfrist von mindestens 14 Tagen je nach Bank ist der Kreditvertrag verbindlich abgeschlossen.

Im Kreditrechner bieten wir Ihnen die Möglichkeit durch eine Kreditkonditionsanfrage die Angebote verschiedener Banken zu erhalten und zu vergleichen. Jedoch sind Sie als Kunde nicht verpflichtet eines der Kreditangebote aus dem Vergleichsrechner in Anspruch zu nehmen.

Die durch die Kreditkonditionsanfrage erhaltenen Angebote, erleichtern Ihnen den Vergleich der verschiedenen Konditionen der Banken. So finden Sie schnell und unkompliziert den günstigsten Kredit für Ihre Bedürfnisse. Vorteilhaft ist auch, dass Sie nicht bei jeder Bank einzeln anfragen müssen, ob und zu welchen Konditionen diese den Kreditwunsch erfüllt. Das erspart Ihnen Zeit, sodass Sie schneller an die gewünschte Kreditsumme gelangen.

Wie lange dauert es, bis das Geld auf meinem Konto erscheint?

Sobald sämtliche Unterlagen unterschrieben und vollständig bei der Bank vorliegen und eine Kreditprüfung positiv ausgefallen ist, wird die Zahlung angewiesen und Sie haben die vereinbarte Summe innerhalb weniger Tage auf Ihrem Konto. Die Vertragsunterlagen werden nach der Entscheidung für einen Kredit bei einer unserer Partnerbanken per Email oder Briefpost durch die Bank oder uns zugesandt. Die Unterlagen werden von Ihnen unterschrieben und gemeinsam mit den notwendigen Nachweisen per Post-Ident-Verfahren an die Bank gesendet. Dabei werden beispielsweise Einkommensnachweise oder Kontoauszüge gefordert, um zu belegen, dass Sie über regelmäßige Einkünfte verfügen. Auch muss zumeist ein festes Arbeitsverhältnis bestehen, damit die Bank einen Kredit bewilligt. Nach Prüfung der Unterlagen und einem Abgleich der übermittelten Daten aus dem Online-Vergleich mit den eingesandten Belegen, kommt der Kredit zustande. In der Regel haben die Kunden das Geld im Anschluss daran, innerhalb weniger Tage auf dem Girokonto.

Warum bewilligt die Bank das Darlehen nicht?

Ob man die Zusage der Bank für den gewünschten Kredit erhält, ist von vielen Faktoren abhängig. In der Regel werden Kredite nicht bewilligt, wenn ein negativer Eintrag bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) vorliegt. Dies ist der Fall, da das Ausfallrisiko erhöht ist, wenn Ihre Kreditwürdigkeit schlecht bewertet wird.

Auch wenn schon mehrere Kredite in Anspruch genommen und noch nicht vollständig abbezahlt wurden, kann es möglich sein, dass es keine Zusage für den Kredit gibt. In diesem Fall lohnt es sich, eine Umschuldung in Betracht zu ziehen. Wenn der Wunsch die bestehenden Verbindlichkeiten umzuschulden im Kreditantrag angegeben wird, kann dies die Chancen erhöhen, dass die Bank den Kreditantrag genehmigt. Dies ist der Fall, die durch die Umschuldung der Vorverbindlichkeiten die Raten besser angepasst werden können indem beispielsweise die Laufzeit verändert wird. Auch verbessert sich Ihre Bonität, wenn nur ein einziger Kredit bestehen bleibt.

Falls beispielsweise das Einkommen gering ist oder keine ausreichenden Sicherheiten vorgewiesen werden können und deshalb kein Kredit bewilligt wird, kann es von Vorteil sein, einen zweiten Kreditnehmer mit guter Bonität hinzuzuziehen. Da diese dann gemeinsam für den Kredit haften, erhöht sich die Sicherheit für die Bank und Sie erhalten eher eine Zusage für den Kredit. Dies ist der Fall, da sich das Risiko, dass es zu einem Zahlungsausfall kommt durch Hinzunehmen eines zweiten Kreditnehmers reduziert. Falls der Kredit nicht getilgt wird, kann die Bank die Zahlung der Schuld direkt vom dem zweiten Kreditnehmer fordern. Können jedoch beide die weitere Tilgung der Kreditsumme nicht aufbringen, kann es bei beiden Kreditnehmern zu einer Lohnpfändung kommen.

Kann ich den Kredit auch früher zurückzahlen?

Kredit umschulden

Ob ein Kredit früher als vereinbart zurück gezahlt werden kann, hängt von den Konditionen des jeweiligen Kreditinstitutes ab. Wenn die Möglichkeit zu kostenlosen Sondertilgungen im Vorfeld vertraglich vereinbart wurde, kann der Kredit auch schneller als geplant getilgt werden. Jedoch wird diese Option nicht von jeder Bank und nicht für jeden Kredit angeboten.

Da es bei vorzeitiger Rückzahlung der Schuld zu einem Zinsverlust für die Bank kommt, kann eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnet werden. Diese Zahlung wird damit begründet, dass die Bank die Zinszahlungen über den vereinbarten Zeitraum einkalkuliert hat. Wenn der Kreditbetrag jedoch früher beglichen wird, nimmt die Bank weniger Zinsen ein als zum Zeitpunkt der der Bewilligung geplant. Diesen Zinsausfall lässt sich die Bank durch die Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen. Dabei kann sich die Entschädigung bei Krediten die noch länger als 12 Monate laufen auf nicht mehr als 1,0 Prozent des Restkreditbetrages belaufen. Ist die Restlaufzeit kürzer, können höchstens 0,5 Prozent der Restschuld als Vorfälligkeitsentschädigung berechnet werden.

Auch wenn die Bank eine Entschädigung fordert, kann sich eine vorzeitige Tilgung der Schuld auszahlen. Ob es sich lohnt Sondertilgungen vorzunehmen oder gar die gesamte Kreditsumme vor Ende der Laufzeit zu begleichen muss individuell errechnet werden.

Häufig macht es sich bezahlt, das Darlehen in ein zinsgünstigeres Darlehen umzuschulden. Dafür wird der Kreditvertrag beim alten Kreditgeber gekündigt und ein neuer Kredit bei einer anderen Bank abgeschlossen. Wenn das Zinsniveau bei Abschluss des umzuschuldenden Darlehens höher war, können die Kosten für den Kredit trotz Vorfälligkeitsentschädigung durch einen niedrigeren Zinssatz gesenkt werden. Die Umschuldung eines Kredits ist ratsam, wenn der günstigere Zins des neuen Kredits die berechnete Vorfälligkeitsentschädigung ausgleicht.

Kann ich während der Laufzeit das Kreditinstitut wechseln?

Nach den EU-Richtlinien für Verbraucherkredite können Kreditverträge die nach dem 11. Juni 2010 abgeschlossen wurden jederzeit gekündigt werden, um den bestehenden Kredit mit einem anderen, günstigeren Kredit eines anderen Kreditinstituts umzuschulden. Dabei müssen keine Kündigungsfristen eingehalten werden. Jedoch kann die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung für die vorzeitige Kündigung des Kredits fordern.

Ältere Darlehen können während der Dauer der Zinsfestschreibung nach Ablauf von sechs Monaten nach Vertragsbeginn mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. Eine Vorfälligkeitsentschädigung fällt in diesem Fall nicht an. Jedoch kommt es hier auf die jeweiligen Konditionen an, welche mit der Bank bei Abschluss des Kredites vertraglich vereinbart wurden.

Gibt es auch Darlehen ohne SCHUFA Anfrage?

Um einen Kredit zu erhalten werden die Banken in der Regel die Kreditwürdigkeit überprüfen. Hierfür wird unter anderem eine Abfrage bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) durchgeführt. Dabei stellt diese den Kreditinstituten einen Scorewert zur Verfügung, welcher die Wahrscheinlichkeit wiedergibt, dass es zu einem Zahlungsausfall kommt.

Ist ein Kredit bonitätsabhängig, dann variiert der Zinssatz nach der Kreditwürdigkeit des jeweiligen Antragsstellers. Je besser die Bonität bewertet wird, desto niedriger ist dabei der Zinssatz, welcher die Banken für den Kredit berechnen. Is die Bonität jedoch schlecht, steigt der Zinssatz oder der Kredit wird von vorne herein abgelehnt.

Wird der Kredit jedoch bonitätsunabhängig vergeben, bedeutet dies, dass jeder Kreditnehmer denselben Zinssatz erhält. Da hier die Einstufung der Bonität den Zinssatz nicht verändert. Wird dieser Kredit in der Regel nur an Kunden mit einem guten Scorewert vergeben. Antragssteller mit negativer Kreditwürdigkeit erhalten meist keine Zusage für einen bonitätsunabhängigen Kredit.

Bei schufa-freien Angeboten aus dem Internet, ist höchste Vorsicht geboten. Tatsächlich bieten Banken äußerst selten Kredite, bei denen keine Abfrage bei der Schufa durchgeführt wird. Und selbst wenn es tatsächlich der Fall ist, sind die Kreditsummen sehr niedrig und die Zinsen äußerst hoch. Meist wird trotzdem eine Schufa-Abfrage getätigt und der Kredit abgelehnt, wenn negative Einträge vorliegen.

Laut einem Bericht der Stiftung Warentest, werden Kredit ohne Schufa häufig als Abzocke im Internet angeboten. Hierbei werden beispielsweise im Vorfeld Gebühren berechnet oder kostenpflichtige Telefonnummern konsultiert, obwohl später kein Kredit bewilligt wird. Es ist nicht realistisch, dass die Bank einen Kredit an einen Kunden vergibt, welcher nicht kreditwürdig ist und das Darlehen vermutlich nicht tilgen kann.

Um doch noch einen Kredit bewilligt zu bekommen, helfen in der Regel Sicherheiten, oder ein zweiter Kreditnehmer mit guter Bonität. Wenn die Sicherheit für die Bank gegeben ist, wird ein Kredit auch bewilligt.

Werden Darlehen an Azubis, Zeitsoldaten und Rentner vergeben?

Auszubildende bekommen aufgrund der Befristung eines Ausbildungsvertrages häufig kein Darlehen. Damit ein Kredit bewilligt wird, muss in der Regel ein unbefristeter Arbeitsplatz mit einem regelmäßigen Einkommen bestehen. Zudem stellen viele Kreditinstitute die Bedingung, dass die Tätigkeit seit mehr als sechs Monaten ausgeübt werden muss und der Kreditantragssteller sich nicht mehr in der Probezeit befindet. Da Auszubildende diese Bedingungen nicht erfüllen, bekommen Sie häufig keine Kreditzusage von den Banken. Durch das unbefristete Arbeitsverhältnis senkt sich das Risiko für die Bank, dass es zu einem Zahlungsausfall kommt. Je sicherer ein Arbeitsplatz, desto niedriger ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kredit aufgrund von Arbeitslosigkeit nicht getilgt werden kann. Die Banken bewilligen deshalb zumeist keine Kredite deren Laufzeit die Dauer die Dauer der Befristung des Arbeitsverhältnisses übersteigt.

Aus demselben Grund erhalten auch Zeitsoldaten von vielen Kreditinstituten keine Bewilligungen für ein Darlehen. Auch Zeitsoldaten verfügen nicht über ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis, da die Dienstzeit für einen vereinbarten Zeitraum befristet ist. Jedoch kommt es dabei auf die Länge der festgesetzten Dienstzeit an. Wenn diese die Kreditlaufzeit übertrifft, wird dem Zeitsoldaten häufig ein Darlehen bewilligt. Ein Darlehen, welches die Dienstdauer eines Zeitsoldaten übersteigt, wird jedoch in der Regel abgelehnt.

Bei Rentnern kommt es auf das jeweilige Alter zum Zeitpunkt der Kreditantragstellung und auch auf die Länge der Kreditlaufzeit an. Dies ist der Fall, da bei einem Rentner zwar regelmäßige Geldeingänge auf dem Konto in Form der Renteneinkünfte eingehen, jedoch steigt das Risiko eines vorzeitigen Ablebens bei dieser Personengruppe an. Aus diesem Grund legen Kreditinstitute häufig ein Höchstalter für die Gewährung eines Kredites fest. Das Höchstalter beträgt dabei nicht selten 75 Jahre. Überschreiten Sie dieses Alter wird der Kredit in der Regel nicht bewilligt. Dies ist besonders bei Krediten mit langer Laufzeit der Fall, da hierbei das Risiko steigt, dass der Kredit durch Tod des Kreditnehmers nicht mehr zurückgezahlt werden kann. Wird das Höchstalter nicht überschritten und der Kredit bewilligt, fordern die Kreditgeber in der Regel eine Kopie der letzten Rentennachweise. Auch eine Restschuldversicherung für den Todesfall wird von Rentnern häufig gefordert, da diese im Todesfall die Tilgung der Schuld übernimmt.

Kann man die monatliche Tilgungsrate während der Laufzeit verändern?

In der Regel ist es bei den meisten Kreditinstituten kein Problem, die monatliche Kreditrate nachträglich anzupassen. Wenn die monatliche Rate während der Laufzeit erhöht oder gesenkt werden soll, wird von der Bank ein neuer Kreditvertrag aufgesetzt. In diesem sind die neuen Kreditkonditionen geregelt. Es ist unter Umständen möglich, dass sich damit auch der Zinssatz des Kredits ändert. Für Stadt- und Landkreis Rosenheim bieten wir hier eine ausführliche und kostenlose Beratung an.

Wird bei dem Arbeitgeber angefragt?

Nein, es erfolgt keine Anfrage bei dem Arbeitgeber. Es werden zwar häufig Einkommensnachweise gefordert, diese dienen jedoch nur als Nachweis dafür, dass ein Arbeitsverhältnis mit regelmäßigen Einkünften besteht. Eine unbefristete Arbeitsstelle, welche länger als sechs Monate Bestand hat, gilt bei vielen Banken als Grundvoraussetzung, um die Zusage für einen Kredit zu bekommen. Direkt beim Arbeitgeber wird jedoch nicht nachgefragt. Kopien der letzten Gehaltsnachweise reichen aus, um ein bestehendes Arbeitsverhältnis zu belegen. Manche Banken fordern auch zusätzlich die letzten Kontoauszüge, um regelmäßige Zahlungseingänge auf diesem nachzuweisen. Jedoch werden diese nicht von jedem Kreditinstitut gefordert.

Je sicherer der Arbeitsplatz, desto geringer ist das Ausfallrisiko für die Bank, da im Falle eines Zahlungsausfalles das Gehalt den Kredit absichert. Sollten Sie mit Ihren Zahlungen in Rückstand geraten kann der Kreditgeber Ihr Gehalt pfänden lassen, um so die ausstehende Schuld zu begleichen. Auch der Abschluss einer Restschuldversicherung oder das Hinzunehmen eines zweiten Kreditnehmers kann dabei helfen die Zusage für den gewünschten Kredit zu erhalten.

Zinsen

Was ist der Unterschied zwischen dem Soll- und dem Effektivzinssatz?

Kreditangebote verfügen immer über verschiedene Zinsangaben: Den Sollzins, ehemals Nominalzins, und den effektiven Jahreszins. Bei ersteren handelt es sich um den Zinssatz, den das Kreditinstitut für den Nominalbetrag des Kredits berechnet. In der Regel ist dieser gebunden und bleibt somit während der Kreditlaufzeit gleich. In einigen Fällen ist er auch variabel. Zum Vergleich von Krediten ist dieser Wert nicht geeignet, da dieser keine Nebenkosten enthält.

Anders der effektive Jahreszins: Neben dem Sollzins beinhaltet dieser auch andere preisbestimmende Faktoren wie etwa die Bearbeitungsgebühr. Im Bereich der Baufinanzierung können zusätzliche Kosten wie Disagio und Tilgungssatz enthalten sein. In einigen Fällen wird im effektiven Jahreszins auch eine Vermittlungsprovision verrechnet. Allgemein umfasst der effektive Jahreszins die Kosten, die jährlich für einen Kredit anfallen, und wird in Prozent der Kreditsumme angegeben.

Nach der Preisangabeverordnung (PangV) müssen diese Kreditkosten dem Kunden ausgewiesen werden. Zudem schreibt diese Regelung vor, dass dem Verbraucher auch ein Durchschnittswert präsentiert wird, der dem Zinssatz entspricht, den zwei Drittel aller Kunden erhalten. Mit diesem Wert wird eine repräsentative Beispielrechnung erstellt, die die durchschnittlichen Kreditkosten wiedergeben. Auf diese Weise ist ein Kreditvergleich um ein Vielfaches einfacher.

Der Jahreseffektivzins enthält allerdings nicht alle Kosten, die mit der Kreditaufnahme verbunden sind. So fallen unter Umständen zusätzlich Kontoführungsgebühren oder bei Baufinanzierungen Bereitstellungszinsen, Teilauszahlungszuschläge oder Wertermittlungskosten an.

Was versteht man unter bonitätsabhängigen Zinssätzen?

Kreditinstitute vergeben ihre Kredite mit bonitätsabhängigen oder bonitätsunabhängigen Zinsen. Während es sich beim Letzteren um einen fixen Zinssatz handelt, orientiert sich die Zinshöhe des anderen an der Bonität des Kreditnehmers. Seiner Kreditwürdigkeit entsprechend passt das jeweilige Institut das Zinsniveau an. Je besser die Bonität demnach ist, umso niedriger ist auch der Zinssatz.

Wie hoch der bonitätsabhängige Zinssatz ist, den der Kunde erhält, wird anhand seiner Kreditwürdigkeit festgemacht. Für die Bonitätsbewertung werden verschiedene Faktoren herangezogen. Dabei spielen in erster Linie die Einnahmen des Kreditnehmers eine Rolle. Besonders hohe Einkommen, zu denen auch Nebeneinkünfte aus selbstständiger oder nicht selbstständiger Arbeit oder Mieteinnahmen gehören, werden in der Regel mit günstigen Zinssätzen honoriert. Auch das Arbeitsverhältnis spielt eine bedeutende Rolle: Beamte erhalten wegen ihrer sicheren Anstellung in der Regel die besten Zinsangebote. Angestellte sollten im besten Fall über einen unbefristeten Arbeitsvertrag verfügen. Aber auch das Zahlverhalten des Kunden ist relevant. Um dieses zu bewerten, wird Einsicht in die Schufa genommen. Wenn es in der Vergangenheit vermehrt zu Zahlungsausfällen kam, ist das für die Bank ein Hinweis für ein unzuverlässiges Zahlverhalten des Antragstellers.

Zudem entscheidet das Einnahmen- und Ausgabenverhältnis des Kreditnehmers, wie zahlungsfähig dieser ist. Um zu ermitteln, wie viel Geld dem Antragsteller monatlich für die Kredittilgung zur Verfügung steht, werden alle Ausgaben von den Einnahmen abgezogen. Die Höhe dieses Betrags wirkt sich ebenfalls auf die Bonitätsbewertung aus. Darüber hinaus können sich andere Vermögenswerte wie Immobilienbesitz, Kapitallebensversicherungen oder Geldanlagen positiv auf die Beurteilung auswirken.

Was sind bonitätsunabhängige Zinsen bei einem Darlehen?

Wird ein Kredit mit bonitätsunabhängigen Zinsen vergeben, bekommt jeder Kreditnehmer, dem die betreffende Bank den Kredit bewilligt hat, den gleichen Zinssatz. Anders als der bonitätsabhängige Zinssatz richtet sich dessen Höhe nicht nach der Bonität des Antragstellers. Bei einigen Banken ist der Ratenkredit aber laufzeitabhängig, somit steigt das Zinsniveau mit der Dauer der Rückzahlung.

Auch wenn es sich um einen bonitätsunabhängigen Kredit handelt, bedeutet das nicht, dass jeder Antragsteller das Darlehen erhält. Damit der Ratenkredit bewilligt wird, muss der Antragsteller eine gewisse Bonität vorweisen. Wie gut die Kreditwürdigkeit für eine erfolgreiche Kreditvergabe sein muss, ist abhängig von den bankinternen Richtlinien. Nur, wenn diese Vorgaben erfüllt werden, wird der Kredit bewilligt.

Verbrauchern wird mit den bonitätsunabhängigen Zinsen Transparenz geboten. Er kann genau kalkulieren, welche Kosten mit der Kreditaufnahme verbunden sind. Auf diese Weise kann er bereits im Vorfeld selbstständig einschätzen, welche Laufzeit er für den entsprechenden Kredit wählen muss, um ihn problemlos zurückzahlen zu können.

Darüber hinaus vereinfachen Zinssätze, die unabhängig von der Bonität vergeben werden, den Kreditvergleich. Banken, die einen Kredit mit einem bonitätsabhängigen Zinssatz vergeben, müssen zwar nach §6 der Preisangabeverordnung (PangV) den Zinssatz angeben, den sie durchschnittlich an zwei Drittel der Kreditnehmer vergeben (Zweidrittelzins). Wenn die Bonität des Kunden aber nicht mit der übereinstimmt, die die Mehrheit der Kreditnehmer besitzt, weicht der tatsächlich gewährte Satz von dem sogenannten Zweidrittelzins ab.Bürger aus dem Raum Rosenheim erhalten hierzu gerne eine professionelle Beratung vor Ort.

Was passiert mit dem Kredit, wenn Sie ins Ausland ziehen?

Falls Sie während der Kreditlaufzeit ins Ausland ziehen, ist es sinnvoll einen parallelen Wohnsitz in Deutschland zu behalten. Solange die Monatsraten weiter von einem deutschen Konto abgehen, wird die Bank in der Regel nicht tätig werden. Werden die Raten jedoch nicht weitergezahlt, kann der Kredit gekündigt werden. Allerdings kommt es immer auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und die vertraglich vereinbarten Kreditkonditionen der jeweiligen Bank an.

Falls die Bank einen Kreditvertrag kündigen möchte, muss sie diese Kündigung im Rahmen einer vorher im Kreditvertrag vereinbarten Frist oder nach den jeweiligen AGB der Bank erfolgen. Häufig beträgt die Frist dabei sechs Wochen, damit Sie die Möglichkeit haben den offenstehenden Kreditbetrag durch einen neuen Kredit bei einen anderen Kreditinstitut zu finanzieren. Nach Ablauf der Frist müssen Sie den vollen Restkreditbetrag an die Bank zurückzahlen.

Jedoch ist es auch möglich, dass die Bank einen Kredit ohne Einräumung dieser Frist kündigt. Dies ist aber nur der Fall, wenn beispielsweise falsche Angaben zur Vermögenslage gegeben wurden, sodass die Grundlage für die Bewilligung des Kredits nie gegeben war. Auch wenn der Wert der gegebenen Sicherheiten stark zurückgegangen ist oder die finanzielle Situation des Kreditnehmers aus anderen Gründen wesentlich verschlechtert ist, kann die Bank den Kredit ohne Gewährung einer Frist kündigen. Ebenso kann ein Kredit fristlos durch das Kreditinstitut gekündigt werden, wenn eine Vertragsverletzung vorliegt. Demnach, wenn beispielsweise die Raten nicht oder verspätet gezahlt werden.

Jedoch wird ein Kredit in den meisten Fällen nicht gekündigt, wenn ein Wohnsitz in Deutschland beibehalten wird und die Zahlungen weiter von einem deutschen Konto eingehen. Gerne können Bürger aus Rosenheim auch unsere professionelle Beratung vor Ort in Anspruch nehmen.

Was ist bei Darlehen für Selbstständige und Freiberufler zu beachten?

Da Selbständige oder Freiberufler nicht über ein Arbeitsverhältnis mit garantiertem oder gleichbleibendem Einkommen verfügen, müssen sich diese einer gesonderten Kreditprüfung unterziehen. Dies ist der Fall, da ein festes Arbeitsverhältnis mit regelmäßigen Einkünften die Sicherheit für die Bank erhöht und das Ausfallrisiko reduziert. Da bei selbständig oder freiberuflich Tätigen kein geregeltes Einkommen besteht, erhöht sich bei diesen das Risiko für die Kreditinstitute, dass es zu einem Zahlungsausfall kommt. Aus diesem Grund bietet nicht jede Bank die Möglichkeit einen Kredit für Selbständige und Freiberufler abzuschließen. Für Selbstständiger oder Freiberufler aus Rosenheim bieten wir zudem einen exclusiven Antragsservice um die Chacen auf die Erteilung eines Kredites zu erhöhen.

Bietet die Bank einen Kredit für Selbständige oder Freiberufler an, wird sie in der Regel Belege über den Verdienst der letzten zwei bis drei Jahre fordern. Diese können entweder über die Jahresabschlüsse in Form von Bilanzen bzw. Gewinn- und Verlustrechnungen oder über die letzten Einkommenssteuererklärungen erbracht werden. Auch die Erfolge des laufenden Jahres müssen durch betriebswirtschaftliche Auswertungen, wie die aktuelle Summen- und Saldenliste, nachgewiesen werden. Zudem fordern die Banken in der Regel auch die letzten Kontoauszüge an. Wie im Kreditbereich üblich erhöhen auch bei dieser Berufsgruppe zusätzliche Sicherheiten die Bewilligung eines Kredites. Dabei kann es sich beispielsweise um Immobilien, Bürgschaften oder Lebensversicherungen handeln. Die Kreditzusage wird gefördert, da sich durch diese Sicherheiten das Ausfallrisiko für die Bank reduziert. Auch ein zweiter Kreditnehmer mit guter Bonität erleichtert die Bewilligung für den gewünschten Kredit.

Was ist das Postident-Verfahren?

Bei dem Postident-Verfahren handelt es sich um eine Identitätsprüfung, die von einem Mitarbeiter der Deutschen Post AG durchgeführt wird. Nach den Vorgaben des Geldwäschegesetzes müssen Kreditinstitute die Identität eines Kunden etwa vor Abschluss eines Kreditvertrags oder einer Kontoeröffnung überprüfen. Zu diesem Zweck wurde das Postident-Verfahren eingeführt.

Der Ablauf des Postident-Verfahrens ist wie folgt: Wenn Sie sich für einen Kredit entschieden haben, werden Ihnen zusammen mit dem Kreditvertrag ein Postident-Coupon zugeschickt. Auf diesem befindet sich eine individuelle Referenznummer, die dem entsprechenden Kreditinstitut zugeordnet ist. Mit diesem Coupon gehe Sie in die nächste Postfiliale und legen dem Mitarbeiter einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vor. Dieser überträgt die Daten in den Coupon. Sie überprüfen die Daten und unterzeichnen das Dokument. Daraufhin bestätigt der Postangestellte die Unterschrift mit einem Stempel und einer Unterschrift und sendet den Coupon an die Bank. Bei diesem Verfahren handelt es sich um das Postident Basic. In Rosenheim gibt es mehrere Postident Annahmestellen, gerne erhalten Sie als Bürger aus dem Raum Rosenheim auch Hilfe beim Beantragen ihres Kredites.

Kredit Rosenheim | Nützliche Links:

Rosenheim bei Wikipedia

Nachrichten aus Rosenheim

Rosenheim-Bilder bei Google

 

Nützliche Links zum Thema Kredit:

Wikipedia Eintrag