Veröffentlicht am

p.a.

Definition der Abkürzung “p.a.” bei Kreditzinsen

In der Finanzbranche werden eine ganze Reihe von Abkürzungen verwendet. Oft nimmt man diese wahr, macht sich jedoch keine Gedanken, was sie zu bedeuten haben. Dabei geben sie zum Beispiel wichtige Hinweise, für welchen Zeitraum ein Zinssatz gilt. So findet man beim Kreditvergleich oder Verträgen sehr häufig das Kürzel p.a. hinter dem vereinbarten Zinssatz. Doch wer kennt schon die Definition von p.a.? Je nach Leseform stammt diese Abkürzung aus dem lateinischen oder italienischen Sprachraum. Das p.a. steht hierbei für das italienische “pro anno” oder das lateinische “per annum”. Wobei beide sprachlichen Varianten korrekt sind und sich mit “auf das Jahr gerechnet” übersetzen lassen.

Anwendung der Bezeichnung p.a.

Die Definition von p.a. gibt also wieder, auf welche Zeitspanne ein Zinssatz berechnet wird. Die korrekte Definition von p.a. daher, dass die Berechnung des Zinssatzes auf ein Jahr erfolgt. Ein einfaches Beispiel zur Verdeutlichung. Ein Angebot für einen Kredit über 10.000 Euro enthält die Formulierung “Es werden 6% p.a fällig”. In diesem Beispiel müsste der Kreditnehmer im ersten Jahr 600 Euro Zinsen zahlen. Eine weitere Definition von p.a. ist die Vereinfachung von Zinsvergleichen. Mit verschiedenen Formeln lassen sich Zinsen auch tagesgenau oder monatsgenau berechnen. Durch die Bezugnahme auf den Jahreszins wird dem Verbraucher der Vergleich verschiedener Angebote erheblich erleichtert.