Kredit bei den TOP Anbietern

Finden Sie hier Ihren Kredit bei den TOP Kreditportalen.

  •  Die besten Anbieter auf einer Seite
  •  Den günstigsten Zins finden
  •  Kredit sofort online abschließen

Kreditfenster Kredit SSLKreditfenster Bewertungen

Kreditportal wählen

Jeder Anbieter wurde von mehreren Instituten zertifiziert, um ein Maximum an Sicherheit beim Abschluss Ihres Kredits zu gewähren.

SMAVA


  • Gründung 2006
  • Kreditvergleiche
  • Sitz in Berlin

FINANZCHECK


  • Gründung 2010
  • Finanzvergleiche
  • Sitz in Hamburg

CHECK24


  • Gründung 1999
  • Verbrauchervergleiche
  • Sitz in München

Ihr Kredit von den TOP Kreditportalen

Der Kredit des 21. Jahrhunderts ist nicht länger der, den wir aus vergangenen Jahrzehnten kennen. Vieles hat sich verändert. Prozesse wurden schlanker und der menschliche Kontakt auf ein Minimum reduziert. Das Internet und automatische Algorithmen übernehmen heute zu einem großen Teil die anfallenden Aufgaben. Der Besuch beim Bankberater gehört damit in den meisten Fällen der Vergangenheit an – aber auch die horrenden Kosten, die mit einer solchen Beratung vor Ort einhergehen.

Und doch bleiben auch in unserer Zeit viele Fragen zum Thema Kredit offen. Häufig ist es schwierig den Überblick zu behalten und sich angemessen auf den persönlichen Kredit-Antrag vorzubereiten. Wir bei KREDITFENSTER möchten Ihnen einen Leitfaden an die Hand geben, der Sie durch den Kredit-Dschungel und über den einfachen Kreditvergleich hin zum erfolgreichen Abschluss Ihres Darlehens führt. Dabei gehen wir nicht nur auf die grundlegenden Vorteile und Besonderheiten der neuen Online Welt ein, sondern geben Ihnen entscheidende Tipps mit an die Hand, wie Sie Ihre eigene Situation realistisch einschätzen und Ihre Bonität deutlich verbessern können. Am Ende dieser Übersicht werden Sie wissen, was Sie erwartet und welche Ihrer Angaben für die Bank besonders kritisch bei der Beurteilung Ihres Kredit-Antrags sind. Oder kurz gesagt: Der Prozess eines Kredit-Antrags wird für Sie kein Buch mit sieben Siegeln mehr sein. Stattdessen werden Sie schnell und problemlos zu Ihrem Ziel kommen: der Kreditsumme auf Ihrem Konto.

Kredit online beantragen

Über das KREDITFENSTER finden Sie schnell und einfach die besten Konditionen für Ihren Onlinekredit.

Kredit in 3 Schritten beantragen

Kreditvergleich - Schufaneutral vergleichen und anfragen
Kreditvergleich - Bestes Angebot beantragen
Kreditvergleich - Kredit erhalten

Welche Vorteile bietet ein Online Kredit?

1. Welche Vorteile bietet Ihnen ein Online Kredit?

Dank des Internets ist inzwischen der Online Kredit der neue Platzhirsch unter den Finanzierungsinstrumenten. Doch welche Vorteile bietet er dem Kreditnehmer und wo liegt der Unterschied zum klassischen Kredit bei einer Filialbank?

Schnelle Entscheidungen!

Ein besonderer Vorteil liegt in der Schnelligkeit der Abwicklung Ihres Kredit-Antrags. War früher noch eine tagelange Prüfung der Konditionen und Unterlagen seitens Ihres Bankberaters der Standard, bieten heute einige Institute eine Auszahlung noch am selben Tag an. Besonders dann, wenn Sie es eilig haben und dringend auf das Geld angewiesen sind, ist ein Online Kredit genau das Richtige für Sie. Ist beispielsweise kurzfristig eine wichtige Einnahmequelle weggebrochen oder es steht eine wichtige neue Anschaffung an, können Sie auf diesem Wege schnell und stressfrei finanzielle Engpässe umgehen.

Bessere Kreditkonditionen!

Bei vielen der Kreditgeber im Online-Geschäft handelt es sich um so genannte Direktbanken. Diese unterhalten kein bzw. ein deutlich kleineres Filialnetz als Institute wie die Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken. Dadurch erreichen sie dramatische Kosteneinsparungen, da Mieten und ein Teil der Personalausgaben wegfallen. Das zusätzliche Kapital wird dann, zumindest zu einem gewissen Teil, in Form von besseren Konditionen für einen Online Kredit, an den Endverbraucher weitergereicht. Hinzu kommt die aktuelle Niedrigzinsphase, die die Konditionen für den Kreditnehmer zusätzlich verbessert.

Auf einfachstem Wege hin zum eigenen Kredit!

Auch der geringe Aufwand für einen erfolgreichen Kredit-Antrag ist ein weiterer Vorteil. Bis zu 100% der Abwicklung erfolgt über eine Plattform im Internet. Wie bereits erwähnt, gehören die persönlichen Gespräche mit einem Bankberater zumeist der Vergangenheit an. Nur ein kurzes Telefonat mit einer verantwortlichen Person beim jeweiligen Finanzinstitut ist unter Umständen noch erforderlich. Heutzutage wird die menschliche Komponente bei den Prozessen auf ein Minimum reduziert, um zusätzlich Kosten zu sparen. Dementsprechend übernehmen Algorithmen die erste Prüfung Ihrer Unterlagen, sowie Ihrer Bonität. Dabei werden Sie Schritt für Schritt durch den Prozess geleitet – von der Eingabe Ihrer Basisdaten (Name, Wohnsitz etc.) und Ihres aktuellen Haushaltsplans (eine Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben – mehr dazu in Abschnitt 8), bis hin zum Upload der erforderlichen Dokumente. Der Gesamtaufwand für Ihren Kredit-Antrag liegt selten bei mehr als 30 Minuten.

2. Die zentrale Kennzahl: Der Effektivzins

Wenn es um einen neuen Kredit geht, steht vor allem eines im Zentrum: Die Kosten, die auf Sie, den Verbraucher, jeden Monat zukommen. Diese hängen größtenteils von der vereinbarten Kredit-Höhe und seiner Laufzeit ab. Bei beiden Faktoren sind Sie in der Regel jedoch nur bedingt flexibel. Die Höhe richtet sich nach Ihrer gewünschten Anschaffung und die Laufzeit nach Ihrer individuellen finanziellen Situation. Daher rückt eine weitere Kennzahl in den Vordergrund. Der Zinssatz. In der aktuellen Phase profitieren sind von historischen Tiefstständen. Und doch kann nur eine kleine Varianz bei den Konditionen bei Ihrem Kredit eine Ersparnis (oder zusätzliche Kosten) von mehreren hundert oder gar tausend Euro bedeuten. Umso wichtiger ist es, die genauen Definitionen der einzelnen Zinssätze zu kennen.

  • Der Sollzins (ehemals Nominalzins): Hierbei handelt es sich um den reinen Zinssatz ohne Berücksichtigung der Kosten. Er verfügt damit nur über eine geringere Aussagekraft und ist meist niedriger als der Effektivzins.
  • Der Effektivzins bzw. effektive Jahreszins: In diesen sind nahezu sämtliche Kosten (zum Beispiel die Bearbeitungsgebühr) bereits eingerechnet. Kreditgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet diesen mit anzugeben. Am Ende des Tages ist dies der für Sie relevante Wert, da er sich am Ende auf Ihrem Konto bemerkbar macht. Er beschreibt den Prozentsatz der Kreditsumme, der jedes Jahr als Kosten anfällt. Doch Vorsicht: Es gibt Ausgaben, die hierin nicht berücksichtigt sind. Dazu zählen Gebühren, die in besonderen Fällen (zum Beispiel Ratenpause oder außerplanmäßige Tilgung) bei manchen Banken zusätzlich erhoben werden.

Onlinekredit beantragen

Gründe für einen Kredit beim KREDITFENSTER

Wenn Sie einen Kredit bei einem der Vergleichsportale abschließen, erhalten Sie bei Bedarf eine telefonische Rundumbetreuung über das jeweilige Portal.

Ihre Anfrage nach einem Kredit wird bei allen Anbieter schufaneutral behandelt. Bei einer Anfrage werden keine Einträge bei der Schufa getätigt.

Was brauche ich für einen Kreditantrag?

3. Welche Kriterien und Faktoren bei Ihrem Kredit-Antrag berücksichtigt werden

Es scheint ein großes Geheimnis zu sein, anhand welcher Kriterien Banken ihre Entscheidung für oder gegen die Annahme eines Kredit-Antrags festmachen. In diesem Abschnitt werden wir etwas Licht ins Dunkel bringen und überprüfen, welche Voraussetzungen generell erfüllt sein müssen, um einen Kredit zu erhalten und welche Faktoren die Konditionen beeinflussen. Doch Vorsicht: Die Gewichtung der einzelnen Punkte kann von Bank zu Bank unterschiedlich sein. Daher ist es immer sinnvoll, bei mehreren Instituten eine Anfrage zu stellen, um die besten Chancen und Konditionen für den Kredit herauszuholen.

An diesen Voraussetzungen für einen Kredit führt kein Weg vorbei

Es gibt einige grundlegende Punkte, die in jedem Fall erfüllt sein müssen, um einen Kredit zu erhalten. Das Ziel der Bank ist es immer, sicherzustellen, dass Sie den Kredit auch wirklich zurückzahlen können und sie dem deutschen Recht unterliegen, falls es zu einer Zahlungsunfähigkeit kommt. Daher müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und damit voll geschäftsfähig (d.h. sie dürfen selbst einen Vertrag abschließen)
  • Ihr Wohnsitz liegt in Deutschland (je nach Kreditinstitut werden ggf. auch andere Länder akzeptiert)
  • Sie verfügen über ein deutsches Konto (hier gilt das Gleiche wie beim Wohnsitz)
  • Sie haben idealerweise eine unbefristete Festanstellung mit einem Gehalt, das die monatlichen Ausgaben (deutlich) übersteigt (um sicherzugehen, dass Sie die monatliche Tilgungsrate auch bedienen können)
  • Ihre Bonität ist ausreichend (wird meist anhand des Schufa-Scores ermittelt – mehr dazu in Abschnitt 5)

Darüber hinaus gibt es jedoch noch einige weitere Faktoren, die die konkreten Konditionen maßgeblich beeinflussen können. Hierzu gehören:

  • Die Laufzeit und die Höhe von Ihrem Kredit:
    Eine pauschale Aussage, welche Kreditlaufzeit und -höhe zu besonders günstigen Konditionen führt, lässt sich leider nicht treffen. Daher ist es empfehlenswert verschiedene Szenarien durchrechnen zu lassen. Dies ist mit den Online-Vergleichsrechnern in der Regel kein Problem. Mehr zur Wahl der richtigen Laufzeit und Höhe finden Sie in Abschnitt 8.
  • Der korrekte Verwendungszweck:
    Es gibt für die verschiedensten Lebenslagen Spezialkredite, die Sie in Anspruch nehmen können. Für einige dieser Verwendungszwecke kann die Bank Ihnen günstigere Konditionen anbieten. Ein Beispiel hierfür wäre der Autokredit. Dieser ist Zweckgebunden und kann nur für den Kauf eines Kraftfahrzeugs genutzt werden. Dieses wird dann für die Bank als Sicherheit im Falle einer Zahlungsunfähigkeit hinterlegt. Als Folge hat die Bank ein geringeres Ausfallrisiko und kann Ihnen einen niedrigeren Zinssatz in Aussicht stellen. Mehr zu den verschiedenen Verwendungszwecken finden Sie in Abschnitt 6.
  • Ein zweiter Kreditnehmer:
    Wird ein Darlehensvertrag von zwei Personen unterzeichnet, verbessert dies in der Regel Ihre Bonität und reduziert gleichzeitig das Ausfallrisiko für die Bank. Diese ist in dem Fall meist eher gewillt, günstigere Konditionen für den Kredit zu akzeptieren. Doch Vorsicht: Dies gilt nur, sofern beide Kreditnehmer ein geregeltes Einkommen und keine negativen Schufa-Einträge haben. Zudem haften in diesem Fall beide Parteien für die Rückzahlung des Darlehens.
  • Die Restschuldversicherung (RSV) als letzter Ausweg:
    In manchen Fällen, wo Ihre Bonität nur knapp ausreichend ist, kann es passieren, dass die Bank den Abschluss einer Restschuldversicherung fordert. Mehr dazu in Abschnitt 8.

Sollten Sie die meisten oder sogar alle dieser Punkt erfüllen, steht Ihrem erfolgreichen Kredit-Antrag kaum noch etwas im Wege. Im nächsten Abschnitt schauen wir uns nun die benötigten Unterlagen etwas genauer an.

4. Welche Unterlagen die Bank von Ihnen haben möchte

Im Rahmen Ihres Kredit-Antrags machen Sie gleich eine ganze Reihe von Angaben über Ihre persönlichen Daten, Ihre finanzielle Situation, zum Verwendungszweck des Kredits und vieles mehr. Die Bank hat ein berechtigtes Interesse daran, diese Angaben durch amtliche Dokumente zu überprüfen, um etwaige Betrugsversuche frühzeitig ausschließen zu können. Daher werden Sie im Laufe des Prozesses gebeten, der Bank die für den jeweiligen Kredit benötigten Unterlagen zukommen zu lassen. Je nach Institut kann die Übergabe online oder auf dem Postweg erfolgen. Zum entsprechenden Zeitpunkt werden Ihnen hierzu die nötigen Informationen mitgeteilt. Doch welche Dokumente können generell von Ihnen verlangt werden?

Der Nachweis Ihrer Kreditwürdigkeit

Haben Sie im Laufe des Kredit-Antrags Angaben zu Ihrer finanziellen Situation gemacht, so ist es sehr wahrscheinlich, dass die Bank diese verifiziert haben möchte. Das heißt, falls Sie Angestellte/r in einem Unternehmen sind, kann es sein, dass das Kreditinstitut Ihre Gehaltsabrechnungen sehen möchte. Für Selbstständige ist der Steuerbescheid der zentrale Nachweis für die in Ihrem Kredit-Antrag gemachten Angaben. Auch der Geldeingang auf Ihrem Konto ist ein häufig überprüfter Faktor. Dieser kann entweder über eine Kopie der entsprechenden Dokumente oder über den direkten Zugriff auf Ihr Konto via Online Banking erfolgen. Bei Letzterem müssen Sie sich mit Ihren Bankdaten über eine verschlüsselte Verbindung bei Ihrer Hausbank anmelden und bestätigen, dass der Kreditgeber Ihre Kontoaktivitäten zum Nachweis auswerten darf. Dies hat den Vorteil, dass Sie sich viel Arbeit sparen können und bereits nach kurzer Zeit eine feste Zu- oder Absage für Ihren Kredit erhalten.

Der Nachweis Ihrer Identität

Um zu bestätigen, dass Sie wirklich die Person sind, für die Sie sich ausgeben, sowie mindestens das 18. Lebensjahr vollendet und Ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben, ist es erforderlich einen Nachweis über Ihre Identität zu erbringen. Auch dieser kann über den Zugriff auf Ihr Bankkonto – also via Online Banking – erbracht werden. Darüber hinaus besteht hier die Möglichkeit, das Postident-Verfahren zu nutzen, bei dem die Kontrolle Ihrer Personalien von der Deutschen Post durchgeführt wird. In den letzten Jahren erfreut sich auch das Videoident-Verfahren immer größerer Beliebtheit. Hierbei benötigen Sie nur eine Internetverbindung, sowie eine funktionstüchtige Webcam. Sobald alle Ihre Angaben übermittelt wurden, werden Sie von der Bank aufgefordert einen Videoanruf zu initiieren und beide Seiten des Personalausweises in die Kamera zu halten. Daraufhin werden mehrere Fotos gemacht und die Sicherheitsmerkmale des amtlichen Dokuments überprüft. Im Anschluss müssen Sie dann in der Regel noch eine per E-Mail an Sie versandte TAN-Nummer online eingeben und schon haben Sie Ihren Kredit-Antrag erfolgreich abgeschlossen. Das Ganze dauert selten mehr als fünf Minuten.

Sonderfall Spezial-Kredit

In den meisten Fällen sind Sie an dieser Stelle durch mit den Nachweisen und Ihr Kredit kann, nach erfolgreicher Prüfung der Unterlagen, an Sie ausgezahlt werden. Einzige Ausnahme bildet hier ein Kredit für einen ganz bestimmten Verwendungszweck. Bei diesem kann es vorkommen, dass die Bank zusätzliche Nachweise von Ihnen verlangt, um zu verifizieren, dass Sie den Kredit tatsächlich für den vorgegebenen Verwendungszweck nutzen und alle Voraussetzungen für ihn erfüllen. Beispiele hierfür sind der Studienkredit, bei dem das Institut eine Immatrikulationsbescheinigung von Ihnen benötigt oder der Autokredit, bei dem der Kfz-Brief als Sicherheit nachgereicht werden muss. Mehr zu den verschiedenen Verwendungszwecken finden Sie in Abschnitt 6.

Ist eine Kreditanfrage schufaneutral?

5. Die Schufa: Was gibt es zu beachten?

Bei Kredit-Anträgen ist immer wieder von der Schufa im Zusammenhang mit der eigenen Bonität die Rede. Doch was genau es damit auf sich hat, wie der Score im Detail berechnet wird und wie man Ihn beeinflussen kann, ist häufig nicht bekannt. Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass die Schufa selbst ein großes Geheimnis um Ihre Berechnungsmethoden macht, weshalb diese als Institution bereits oft in der Kritik stand. Im Folgenden wollen wir versuchen mit einigen Mythen aufzuräumen und Fragen, die Sie vielleicht haben, zu beantworten, damit Ihrem erfolgreichen Kredit-Antrag nichts im Weg steht.

Was ist eigentlich die Schufa?

Die Schufa wurde 1927 mit dem Ziel gegründet, die Bonität von Verbrauchern für Unternehmen transparenter zu machen. Jedes Unternehmen, das im Begriff ist, eine längerfristige Zahlungsverpflichtung mit einem Kunden einzugehen (z.B. einen Kredit), wird vorher dessen Schufa Score abfragen. Dieser beinhaltet das Zahlungsverhalten der Vergangenheit, aufgeschlüsselt auf verschiedene Bereiche (z.B. Kredit-Geschäfte). Hat jemand beispielsweise häufiger die monatliche Rate zur Kredit-Tilgung nicht bezahlt, bekommt er einen negativen Eintrag und sein Schufa-Score sinkt. Darüber hinaus gibt es noch unzählige weitere Faktoren, die diesen beeinflussen können. Auch die Frage, ob überhaupt Vergangenheitsdaten vorliegen, spielt eine Rolle. So ist es häufig besser, mehrere laufende Kredite zu haben, die regelmäßig und in voller Höhe abgezahlt werden, als nie einen in Anspruch genommen zu haben. Allerdings gilt, wie eingangs erwähnt, dass die genaue Gewichtung der Faktoren unklar ist und daher auch die konkrete Berechnung des Scores für alle Verbraucher ein Geheimnis bleibt.

Wie Sie Ihren Schufa Score abfragen können

Die Schufa-Auskunft können Sie einmal pro Jahr kostenlos auf dem Postweg beantragen – die so genannte Datenübersicht nach § 34 BDSG. Besonders vor einem Kredit-Antrag ist es sehr empfehlenswert, sich über seine eigene Bonität zu informieren, um böse Überraschung gleich zu Beginn auszuschließen. Auch können Sie so falsche Angaben in Ihrer Akte rechtzeitig korrigieren lassen. Beim Blick auf die Website meineSchufa.de wird man als Verbraucher zuallererst mit verschiedenen kostenpflichtigen Angeboten begrüßt. Den richtigen Link finden Sie ganz unten auf der Startseite oder direkt unter www.meineschufa.de. Doch Achtung: Die Bearbeitung Ihrer Anfrage kann durchaus einige Wochen in Anspruch nehmen. Stellen Sie den Antrag daher möglichst früh, um Verzögerungen beim Kredit-Abschluss zu vermeiden.

Wie Sie einen Kredit-Antrag ohne negative Auswirkungen auf Ihren Schufa Score stellen können

Bei den meisten Kredit-Portalen wird heutzutage eine schufaneutrale Auskunft durchgeführt. Dabei erhalten Sie bereits konkrete Angaben, ob und zu welchen Konditionen Sie einen Kredit bewilligt bekommen würden, ohne dass jedoch die Kredit-Anfrage als solche in Ihre Akte aufgenommen wird und Ihren Score negativ beeinflusst. Stattdessen vermelden die Banken hierbei nur “Anfrage Kreditkonditionen” statt “Anfrage Kredit” an die Schufa. Was auf den ersten Blick ähnlich klingt, macht in der Praxis einen gravierenden Unterschied. Wird Ihr Antrag auf einen Kredit beispielsweise von einer Bank abgelehnt und als “Anfrage Kredit” an die Schufa gemeldet, sinkt ihr Score und auch andere Banken werden sehr wahrscheinlich dem Beispiel der ersten folgen und Sie ablehnen. Diese Problematik wird umgangen, wenn nur die Konditionen und nicht die finale Entscheidung übermittelt werden. Daher können Sie bei den gängigen Vergleichsportalen ohne Risiko gleich mehrere Anträge stellen.

8 Tipps, wie Sie Ihren Schufa Score verbessern können

Obwohl seine Berechnung größtenteils ein Geheimnis ist, gibt es einige Tipps, wie Sie Ihren Schufa Score mittel- bis langfristig verbessern und damit Ihre Chance auf einen Kredit deutlich erhöhen können.

  1. Lassen Sie Fehler in Ihrer Akte sofort korrigieren:
    Wie bereits erwähnt, kann die Schufa-Auskunft vor einem Kredit-Antrag fehlerhafte Daten zur eigenen Person ans Tageslicht fördern. Gibt es in Ihrer Akte beispielsweise einen falschen negativen Vermerk wegen einer vermeintlich nicht pünktlich gezahlten Rate an Ihren Mobilfunkprovider, können Sie diesen kostenfrei von der Schufa korrigieren oder löschen lassen.
  2. Beschränken Sie sich auf eine kleine Anzahl von Girokonten und Kreditkarten:
    Auch eine Vielzahl von verschiedenen Konten wirkt sich negativ auf Ihren Score aus. Daher sollten Sie alle, bis auf die wirklich benötigten Verträge, kündigen.
  3. Besser einen großen Kredit statt viele Kleine:
    Viele Einzelhändler bieten heutzutage die Finanzierung von Einkäufen über einen hauseigenen Kredit an (die häufig beworbene 0%-Finanzierung). Kommen jedoch viele solcher Verbindlichkeiten zusammen, wirkt sich auch dies negativ auf Ihre Bonitätsbewertung aus. Fallen bei Ihnen viele Anschaffungen an (z.B. Möbel für eine neue Wohnung), ist es daher sinnvoller, diese mit einem großen Kredit zu finanzieren statt mit mehreren Kleinkrediten.
  4. Langfristige Vertragsbeziehungen zahlen sich aus:
    Auch ein häufiger Wechsel Ihrer Vertragspartner (z.B. im Bank-Geschäft) macht einen schlechten Eindruck in Ihrer Akte. Daher wertet die Schufa es positiv, wenn Sie über viele Jahre mit ein und demselben Institut/Unternehmen zusammenarbeiten.
  5. Zahlen Sie Ihre Verpflichtungen stets pünktlich:
    Ein besonders wichtiger Faktor ist Ihre Zuverlässigkeit beim Begleichen von finanziellen Verbindlichkeiten. Ist Ihr Konto beispielsweise nicht ausreichend gedeckt, sodass die monatliche Rate für Ihren Handyvertrag zurück gebucht werden muss und Sie trotz zweimaliger Abmahnung nicht leisten, handeln Sie sich schnell einen negativen Eintrag in Ihrer Akte ein.
  6. Ein hoher Dispositionskredit ist gut für Ihre Bonität:
    So lange Sie Ihren Dispo nicht überziehen, wird auch ein hoher, von der Bank eingeräumter Kreditrahmen positiv bewertet. Dieser steht sinnbildlich dafür, dass Sie bei Ihrer Hausbank einen ausgezeichneten Ruf genießen.
  7. Vorsicht beim Kredit-Antrag:
    Zuvor sind wir bereits kurz auf die Unterschiede zwischen dem “Antrag Kreditkonditionen” und dem “Antrag Kredit” eingegangen. Um Ihren Score nicht zu belasten, sollten Sie stets darauf achten, bei Gesprächen mit Ihrer Bank, nur die Kreditkonditionen abzufragen.
  8. Auch Ihr Wohnort ist von Bedeutung:
    Eine Beständigkeit bei der Wahl des Wohnorts wirkt sich ebenfalls positiv aus. Häufige Umzüge hingegen gehen negativ in Ihren Score ein.

Was Sie tun können, wenn Sie einen negativen Eintrag bei der Schufa haben

Sind Sie in der Vergangenheit Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen oder mussten sogar Insolvenz anmelden, führt dies zu einem negativen Eintrag in Ihrer Schufa Akte. Für die meisten Anbieter ist dies ein k.O.-Kriterium beim Kredit-Antrag. In diesem Fall haben Sie zwei Optionen: 1. Warten bis die entsprechenden Einträge gelöscht werden, was in der Regel 3-6 Jahre nach dem jeweiligen Ereignis geschieht oder 2. Einen Kredit bei einem Anbieter beantragen, der die Bonität seiner Kunden nicht über die Schufa ermitteln lässt.

Letztere sind jedoch häufig schwer zu finden. Zudem tummeln sich hier viele unseriöse Geschäftsleute, die die Hoffnung des Verbrauchers auf einen Kredit ausnutzen wollen. Daher sollten Sie besonders vorsichtig sein und sich genau über den jeweiligen Anbieter informieren, bevor Sie einen Vertrag für Ihren Wunsch-Kredit unterschreiben. Alternativ wird von den gängigen Vergleichsportalen, wie Check24, Finanzcheck und Smava, diese Form des Darlehens oftmals gesondert ausgewiesen und es stehen telefonische Beratungen zu diesem Thema zur Verfügung.

6. Spezialkredite: Welche es gibt und wie Sie mit ihnen bares Geld sparen können

In den vorangegangenen Abschnitten war bereits häufiger die Rede von Spezialkrediten mit fixem Verwendungszweck. Hier erfahren Sie nun, welche Varianten Sie auf unserer Seite KREDITFENSTER finden und auf welche Besonderheiten Sie achten sollten.

  • Freie Verwendung:
    Bei diesem Modell sind Sie zu 100% flexibel, für welchen Zweck Sie den Kredit verwenden möchten. Egal, ob es der langersehnte Urlaub oder die Renovierung der Gartenhütte ist, dieser Kredit ist für alles geeignet.
  • Kredit für den Kauf eines Kraftfahrzeugs:
    Ist es bei Ihnen an der Zeit für einen neuen fahrbaren Untersatz, so kommen Sie in den Genuss speziell hierfür konzipierter Autokredite. Für die Bank fungiert Ihre Neuanschaffung als Sicherheit. Dadurch erhalten Sie günstigere Kreditkonditionen als beispielsweise bei der freien Verwendung. In diesem Fall müssen Sie, zusätzlich zu den anderen Unterlagen, ggf. Ihren Kfz-Brief an den Kreditgeber übermitteln.
  • Wohnkredite:
    Dieser Kredit ist nicht primär für den Kauf eines neuen Objekts gedacht, sondern für die Modernisierung bestehender Immobilien. Die Bank geht hier davon aus, dass durch die Maßnahmen (z.B. ein neuer Anstrich für die Außenfassade oder eine neue Inneneinrichtung) der Wert des Wohneigentums gesteigert wird. Aus diesem Grund werden auch hier häufig Sonderkonditionen angeboten. In manchen Fällen möchte die Bank zuvor jedoch eine Kopie des Grundbuchauszugs von Ihnen haben. Detailierte Informationen rund um das Thema Baufinanzierung finden Sie unter www.suedbayerische-baufinanz.de
  • Umschuldung/Ausgleich des Dispos:
    Haben Sie bereits einen teuren Kredit und möchten diesen durch eine kostengünstigere Alternative ablösen? Dann kommt für Sie der Umschuldungskredit in Frage. Auch dieser bietet in der Regel einen niedrigeren Zins. Für die Bank bedeutet es, dass Sie, dank der besseren Konditionen, eine geringere finanzielle Belastung haben und damit Ihre Zahlungsfähigkeit steigt. Als zusätzliches Dokument muss hier meist eine Ablösevollmacht mit eingereicht werden.
  • Gewerbekredit:
    Möchten Sie Ihr eigenes Unternehmen gründen oder weiter ausbauen, sind Sie nicht zwingend auf den Kredit mit freier Verwendung angewiesen. Einige Banken haben sich auf die Bedürfnisse von Jungunternehmern eingestellt und entsprechende Angebote für sie kreiert.

7. Ablauf eines Kredit-Antrags – Welche Schritte auf Sie zukommen

Bevor Sie Ihre persönliche Kredit-Anfrage starten, sollten Sie wissen, was auf Sie zukommt. Im Grunde ist der gesamte Prozess sehr übersichtlich und kann schnell abgeschlossen werden. Wichtig ist nur, dass Sie sich vorher im Klaren darüber sind, was genau Sie suchen und in welcher Höhe Sie einen Kredit benötigen. Wenn Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben, können Sie bereits in wenigen Tagen das Geld auf Ihrem Konto haben. Doch wie genau läuft der Prozess ab und was gibt es bei den einzelnen Schritten zu beachten?

  1. Der Kreditvergleich auf KREDITFENSTER:
    Wie Sie sicher wissen, gibt es unzählige verschiedene Anbieter für Ihren Wunsch-Kredit. Da ist es wichtig, vor Abschluss die verschiedenen Konditionen zu vergleichen, um den bestmöglichen Deal für sich herauszuholen. Das einzige, was Sie hierfür brauchen, ist ein genauer Verwendungszweck (also wofür der Kredit genutzt werden soll), die konkrete Summe, die Sie benötigen und die gewünschte Laufzeit des Darlehens. Vor allem bei den letzten beiden Faktoren lohnt es sich zu experimentieren. Passen Sie die Laufzeit und die Höhe an Ihre persönlichen finanziellen Verhältnisse an (mehr dazu im nächsten Abschnitt). Sobald Sie mit der monatlichen Rate und dem vorgeschlagenen Zinssatz zufrieden sind, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. Doch Vorsicht: Sollte Ihre Bonität bzw. Ihre Einkommenssituation vom Idealbild der Bank abweichen, kann es passieren, dass diese von Ihnen einen höheren Zinssatz verlangt und dementsprechend auch die monatliche Rate steigt.
  2. Die Eingabe Ihrer persönlichen und finanziellen Daten:
    Im nächsten Schritt des Kredit-Antrags werden einige Angaben zu Ihrer Person abgefragt. Hierzu gehören Ihr Name, der Wohnort, Ihr Geburtsdatum und Kontaktinformationen, unter denen Sie für etwaige Nachfragen kontaktiert werden können. Als nächstes steht Ihre finanzielle Situation im Fokus. Dabei geht es primär um Ihre monatliche finanzielle Belastung und Ihre festen Einnahmen. Zudem werden Sie gebeten, Angaben zur Art Ihres aktuellen Beschäftigungsverhältnisses zu machen (beispielsweise ob Sie Angestellte/r, Arbeitslos, Rentner/in oder Selbstständige/r sind und seit wann das Verhältnis schon besteht). Mit der Eingabe dieser Daten ermöglichen Sie es dem Bankinstitut, Ihre Zahlungsfähigkeit für den gewünschten Kredit zu bewerten und den angemessenen Zinssatz festzulegen. Wichtig ist, dass Sie wahrheitsgemäß antworten. Spätestens bei der Überprüfung der entsprechenden Dokumente würden Abweichungen ans Licht kommen und wahrscheinlich das Aus für Ihren Kredit-Antrag bedeuten.
  3. Sobald Sie den zweiten Schritt abgeschlossen haben, kann es sein, dass Sie von einem Mitarbeiter des jeweiligen Vergleichsportals telefonisch kontaktiert werden, um die Details Ihrer Kredit-Anfrage zu besprechen. Er wird Ihnen weitere Tipps geben, was es zu beachten gilt, welche Kredit-Variante sich für Sie am ehesten anbietet und natürlich offene Fragen Ihrerseits beantworten.
  4. Ist dies alles geklärt und Sie haben sich für einen Anbieter entschieden, steht nun die Übermittlung der Dokumente an (siehe Abschnitt 4 – Welche Unterlagen die Bank von Ihnen haben möchte). Auch die Angabe des Kontos, auf das das Geld überwiesen werden soll, sowie die Entscheidung für oder gegen eine Restschuldversicherung (mehr dazu im nächsten Abschnitt) stehen nun an. Währenddessen wird die beauftragte Bank im Hintergrund Ihren Schufa Score abfragen.

Sind alle Ihre Angaben stimmig, steht der Auszahlung von Ihrem Kredit nichts mehr im Weg und Sie können sich in der Regel bereits innerhalb weniger Tage über den Eingang des Geldes auf Ihrem Konto freuen.

Welche Rolle spielt die Laufzeit bei einem Kredit?

8. Welche Laufzeit und welche Monatsrate für Sie die Richtigen sind

Der gesamte Kredit-Antrag dreht sich vor allem um eine zentrale Komponente: Sie. Am Ende läuft es immer auf Ihre persönlichen Präferenzen, sowie Ihre finanzielle Zahlungsfähigkeit hinaus. Umso wichtiger ist es, sich bereits vorher bewusst zu machen, ob man sich den angestrebten Kredit überhaupt leisten kann. Eine Haushaltsaufstellung ist ein ausgezeichnetes Mittel, um Klarheit über die eigenen Verhältnisse zu erlangen. Im Folgenden werden wir darauf eingehen, wie ein solcher Plan aussehen kann und was er enthalten sollte. Darüber hinaus werden wir auf bestimmte Sonderfälle, wie eine plötzliche Arbeitslosigkeit oder -unfähigkeit, sowie die Möglichkeit eines überraschenden Geldeingangs betrachten.

Wie es um Ihre finanzielle Situation steht – der Haushaltsplan

Es ist verlockend die aktuelle Niedrigzinsphase für die ein oder andere, lange schon geplante Anschaffung zu nutzen. Was viele dabei jedoch vergessen: Auch ein Kredit mit optimalen Konditionen muss monatlich getilgt werden. Eine Belastung, die zusätzlich zu regelmäßigen Ausgaben, wie Miete, Lebenshaltung, Urlaub, der Kauf einer neuen Waschmaschine etc., zu berücksichtigen ist. Hier kommt der Haushaltsplan ins Spiel. Es geht darum, dass Sie sämtliche wiederkehrende Einnahmen und Ausgaben in einer Liste (oder besser noch mit einem Kalkulationstool wie Excel) erfassen. Ziel ist es, Ihren monatlichen Überschuss (oder Ihr Defizit) zu ermitteln. Es soll die Frage beantwortet werden, wie hoch eine Rate für einen neuen Kredit maximal sein darf, um Sie nicht in den finanziellen Ruin zu stürzen. Beachten Sie auch, dass eine realistische Betrachtung wichtig ist. Setzen Sie genau die Werte an, die auch in der Vergangenheit (hier hat sich in der Praxis ein Durchschnitt der letzten 3-6 Monate bewährt) angefallen sind und vergessen Sie nicht auch einen gewissen Puffer für Unvorhergesehenes hinzuzufügen. Nicht mit eingerechnet werden dabei einmalige Ausgaben wie zum Beispiel die Sondertilgung von einem Kredit. Gehen Sie einfach Ihre Kontoauszüge Schritt für Schritt durch und notieren Sie die Ausgaben in Ihrer Liste. Am Ende sollten Sie dann eine realistische Aufstellung vor sich haben, die Ihnen Aufschluss darüber gibt, ob Sie sich den neuen Kredit leisten können und welche Höhe und Laufzeit für Sie angemessen sind.

Der Worst Case: Das Wegbrechen einer Einnahmequelle

Wenn Sie einen neuen Kredit aufnehmen möchten gilt es, alle Eventualitäten mit einzubeziehen. Sie sollten sich selbst die Frage stellen: Was passiert, wenn ich plötzlich meinen Job verliere oder ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann? Wie stelle ich sicher, dass ich den finanziellen Verpflichtungen auch weiterhin nachkommen kann? Habe ich bereits Rücklagen oder entsprechende Versicherungen in ausreichender Höhe, um auf diesen schlimmsten Fall vorbereitet zu sein? Falls Sie die letzte Frage mit “Nein” beantwortet haben, ist eine Restschuldversicherung (RSV) (auch Ratenschutzversicherung oder Restkreditversicherung (RKV) genannt) eine geeignete Alternative, um sich vor einem solchen Szenario zu schützen. Diese übernimmt die Tilgung von Ihrem Kredit im Falle von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod. Sie kann jedoch auch mit mehreren tausend Euro Kosten (je nach Kredit-Höhe) zu Buche schlagen. Daher sollten Sie sorgfältig abwägen, ob diese wirklich benötigt wird. Auch ist der genaue Umfang der Absicherung nicht standardisiert. Im Voraus ausführliche Informationen einzuholen oder sich zu einem speziellen Kredit und der jeweiligen RSV beraten zu lassen, ist also in jedem Fall empfehlenswert. Manchmal kann es auch vorkommen, dass der Abschluss der Restschuldversicherung von der Bank als zusätzliche Sicherheit verlangt wird. Insbesondere wenn die Bonität des Kreditnehmers nur knapp ausreichend ist.

Flexibilität bei der Rückzahlung: Ratenpause und vorzeitige Tilgung

Es muss jedoch nicht zwingend direkt die Restschuldversicherung greifen, wenn es bei Ihnen einmal zu finanziellen Engpässen kommt. Viele der heutigen Darlehen bieten sowohl Ratenpausen, als auch eine Veränderung der monatlichen Belastung an, um Ihnen eine sorgenfreie Fortführung der Verbindlichkeiten zu ermöglichen. In einigen Fällen wird hierbei eine geringe Bearbeitungsgebühr an die Bank fällig (selten mehr als 30 EUR).

Es sollte jedoch nicht nur der Worst-Case-Fall in Ihren Überlegungen Berücksichtigung finden. Auch ein überraschender Einkommensüberschuss kann schon im Voraus bedacht werden. Viele Banken bieten eine kostenlose, vorzeitige Tilgung (teilweise oder vollständig) des Darlehens an. Haben Sie beispielsweise durch eine Erbschaft oder eine berufliche Bonuszahlung plötzlich mehr Geld zur Verfügung, bietet es sich an, den teuersten Kredit abzulösen, um die monatliche finanzielle Belastung in Zukunft zu reduzieren. Auch bei der Schufa geht eine solche, schnelle Tilgung meist positiv in die eigene Akte mit ein, was Ihre Chancen auf einen zukünftigen Kredit erhöht. Doch Vorsicht: Nicht alle Institute bieten diesen Service an. Einige lassen sich die entgangenen Zinszahlungen in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung zumindest zum Teil ersetzen. Bei den gängigen Vergleichsportalen wird dies transparent gemacht. So können Sie auf einen Blick sehen, ob und in welcher Höhe in so einem Fall Kosten auf Sie zukommen würden.

9. Sind meine Daten beim Online Kredit-Antrag sicher?

Da es sich bei Ihren finanziellen Angaben um äußerst sensible Informationen handelt, nimmt auch der Datenschutz eine zentrale Rolle ein. Sowohl bei KREDITFENSTER, als auch bei den Vergleichsportalen Check24, FINANZCHECK, und Smava sind Ihre Daten durch das Bankgeheimnis und eine ausgereifte IT-Infrastruktur zu jeder Zeit geschützt. Die Angaben zu Ihrem Kredit werden über eine sichere SSL-verschlüsselte Verbindung an vom TÜV geprüfte Serveranlagen übermittelt und auch dort einzig und allein für den jeweiligen Verwendungszweck (also die erfolgreiche Abwicklung Ihres Kredit-Antrags) genutzt. Eine Weitergabe Ihrer Kredit-Daten an unbeteiligte Dritte erfolgt nicht und auch Ihr Arbeitgeber wird über die zu ihm gemachten Angaben zu keiner Zeit informiert.

Einen Kredit zu beantragen ist in der Regel immer ein wohlüberlegter Schritt. Vieles gilt es dabei zu berücksichtigen – insbesondere die persönliche Situation betreffend. Doch, wenn Sie sich an die oben aufgelisteten Punkte halten, stehen Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Abwicklung ausgezeichnet. Natürlich lässt sich ein solch komplexes Thema nicht abschließend in einem Artikel behandeln. Daher stehen Ihnen von Seiten der Vergleichsportale Check24, Finanzcheck und Smava umfassende Beratungsangebote zur Verfügung, um alle individuellen Fragen vor Kredit-Abschluss zu klären und Sie mit einem guten Gefühl durch den gesamten Prozess zu führen. Wir von KREDITFENSTER wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem persönlichen Kredit-Antrag!